FIBO 2015: 138.000 Besucher kamen nach Köln

19. Februar 2015 0 Von Redaktionsteam

Wir waren für euch an den zwei Fachbesuchertagen auf der FIBO 2015, haben viele Foto und natürlich Videos gemacht. Das und vieles mehr lest ihr hier.Auch die diesjährige FIBO hat mal wieder Bestmarken gesetzt. Zum 30 jährigen Jubiläum war die Fitnessmesse zum ersten Mal in ihrer Geschichte während vier Tagen komplett ausverkauft. So kamen 138.000 Besucher nach Köln. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein erneutes Plus von 22.000 Besuchern (19 Prozent). Insgesamt 725 Aussteller aus 40 Nationen (Vorjahr: 697 – plus 4,0 Prozent) hatten auf einer Fläche von 130.000 m² aktuelle Trends und Neuheiten aus der Fitness- und Gesundheitsbranche präsentiert.

Lediglich fünf Jahre hat die FIBO gebraucht, um ihre Besucherzahl nahezu zu verdreifachen und die Zahl der ausstellenden Unternehmen um fast 50 Prozent zu steigern. Zur FIBO 2010, damals noch in Essen, waren 53.000 Besucher und 560 Aussteller zur Branchenmesse gekommen.

Was uns dieses Jahr aufgefallen ist, dass der Fitnesstrend ganz klar zur Digitalisierung des Trainings geht!

So bietet beispielsweise Technogym eine Komplettlösung um sämtliche Trainingsdaten an.
127928-DUYcdJKDl8iUIgahoSQVgg
Die mywellness-App soll mit möglichst vielen verschiedenen anderen Apps und Sensoren kompatibel sein und euch möglichst unfassend begleiten.
127928-7tjtM6uIRSxnYTjGGWxvNg
Zudem wurde viele Lösungen gezeigt, welche Kleidung und Elektro-Simulatoren komplett verschmelzen, wie ein intelligentes Trainingsshirt von ambiotex, das auch den Puls misst. Die passende App zeichnet die Pulsdaten auf und ist zugleich Fitnesstrainer, der beim Laufen das richtige Tempo vorgibt
127928-JLdIXDPICScB78haiaRRTg
Innovation Award für revolutionäre Kopfhörer

Die Fima Jabra zeig seine neuen Bluetooth Kopfhörer mit Infrarot-Sensoren, um den recht unbequemen, zwickenden Pulsgurt loszuwerden. Diese senden einen EKG-genauen Messwert ans Handy oder die Smartwatch. Mit dieser technisch komplexen Entwicklung haben sie den FIBO Innovation Award 2015  abgesahnt.

127928-Sl5X8WNGbpfIApbTIgGlgQ

Aus Alt mach Neu

Nicht alles Neue was auf der FIBO präsentiert wird ist eine Innovation. So werden vergessene Trends wiederbelebt, wie etwa das Trampolinspringen. Disco-Licht untermalt mit moderner Pop-Musik, ein neuer Name und fertig ist das alte, neue Jumping-Fitness -Workout. Dank der Erfassung der Körperwerte aller Teilnehmer und der grafischen Aufbereitung auf einer grossen Leinwand, lebt das Indoorcycling (auch Spinning genannt) wieder auf. Die Digitalisierung des Trainings bleibt darum an der FIBO 2015 die einzige wirkliche Revolution, alles andere wurde bereits zuvor einmal erfunden.

127928-kwTsEjhpzEB3GUtxdc5MZg

Mit Strom mehr Gains machen

Einzig das Elektrostimulationstraining, EMS hat den Relaunch erfolgeich geschafft. Dank neuen Technologien und Apps, gibt es an der FIBO bereits in diesem Jahr unzählige Anbieter, im nächsten Jahr soll es dafür sogar eine eigene Halle geben.

Unser Fazit lautet: Die Digitalisierung des Trainings bleibt so an der FIBO 2015 die einzige wirkliche Revolution.

Für die Fitnessfans wird es ab 2016 neue Highlights geben. Geplant sind FIBO-Fitnessfestivals, die an vier bundesweiten Standorten zum Treffpunkt für die Fitness-Community werden und noch mehr Menschen für Fitness begeistern sollen.

Die kommende FIBO findet vom 7. bis 10. April 2016, Messegelände Köln, statt. Videos gibt es hier: FIBO 2015